UROLOGIE

die Heilkräfte der Natur und des eigenen Körpers nutzen.

- ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000 -

www.urologie.medizin-2000.de

Bildnachweis: Fotolia     Aktualisiert am: 18.12.17, Uhrzeit: 17.15

Themen Websites  
im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 

15.11.2017


Aternativmedizin-Naturheilkunde

im Info-Netzwerk
Medizin 2000











 





Aktuelle News und wissenschaftliche  
Informationen zum Thema 
Urologie (Harnwegserkrankungen)


 
 

 

Prostatakrebs Behandlung Fettleibigkeit mindert die Therapiechancen  

Bei Männern ist der Krebs der Vorsteherdrüse die häufigste bösartige Erkrankung. Nun zeigt eine neue Studie, dass übergewichtige Männer eine erhöhte Sterblichkeit aufweisen. Die üblichen Therapien schlagen bei den Übergewichtigen schlechter an als bei Normalgewichtigen. Experten fordern daher, die üblichen Therapieverfahren neu zu überdenken.  

mehr lesen
Quelle: Spiegel online




Blasenentzündungen: Behandlung mit Cranberrysaft

Seit Jahrzehnten gilt Cranberrysaft nicht nur bei den Anhängern der Alternativmedizin als zuverlässig wirkendes Mittel um Blasenentzündungen nebenwirkungsfrei zu behandeln. Jetzt zeigt eine neue Studie, dass diese Therapie wahrscheinlich tatsächlich wirkt.

mehr lesen
Quelle: Spiegel online

 


Prostatakrebs-Früherkennung

Das aufwändige und teure Screening-Verfahren das gesunden Männern bestimmter Altersgruppen angeboten wird,  ist nahezu wertlos, wenn es um eine Senkung des Prostatakrebs-Sterberisiko geht.

mehr lesen
Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt British Medical Journal


Prostatakrebs-Früherkennung

Starke Schwankungen der gemessenen PSA-Werte sind im Rahmen eines Prostatakrebs-Screenings  kein vernünftiger Grund für die Durchführung einer feingeweblichen Untersuchung (Biopsie) des Prostatagewebes.

mehr lesen
Quelle: J Natl Cancer Inst. 2011 Feb 24. [Epub ahead of print]




Prostatakrebs - behandeln oder nur abwartend beobachten?

 Nachdem feststeht, das die im Zuge der Prostatakrebs-Diagnostik seit Jahrzehnten häufig verwendeten PSA-Werte keine zuverlässige Entscheidungshilfe liefern können, soll nun eine genau definierte Analyse der unterschiedlichen Entwicklungsstufen der Krebszellen diagnostische Sicherheit schaffen.

mehr lesen

Quelle: MEDLINE Abstract Fachblatt Lancet Oncology

Kritik an Screening-Untersuchungen auf Prostatkrebs

PSA-Test und die übliche rektale Untersuchung auf Prostatakrebs bieten im Zuge der Screening-Untersuchung bestimmter Altersgruppen auf Prostatakrebs keinen Überlebensvorteil.

mehr lesen
Quelle: Positionspapier European Association of Urology




PSA-Screening - ja oder nein?

Stellungnahme des Deutschen Netzwerk Evidenzbasierte Medizin - DNEbM e.V. zu Forderungen nach Einführung eines PSA-Screenings. Maßnahmen zur Früherkennung von Krebskrankheiten genießen eine hohe Wertschätzung. In der Diskussion spielen Vermutungen über ihren Nutzen eine vorrangige Rolle, das Schadenspotenzial wird häufig nicht wahrgenommen. Auch in der derzeitigen Diskussion um die Einführung einer neuen Früherkennungsmaßnahme zur Entdeckung von Prostatakrebs durch die Messung des prostata-spezifischen Antigens (PSA) im Blut ist dieses Missverhältnis festzustellen.

mehr lesen

Quelle:  Deutschen Gesellschaft für für Radioonkologie, Medizinische Physik und Strahlenbiologie in Erfurt 

 












Mittelteil News werbefrei
WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000










 





 






 



 






















 



 






> zum Seitenanfang/a>


Twitter auf Medizin 2000

Werbung
Mit der Maus können Sie den Bildwechselvorgang anhalten. Ein   Mausklick ruft dann die gewünschte Website auf.